FoeBuD richtet zensurfreien DNS-Server ein

Der FoeBuD (Verein zur Förderung des öffentlichen bewegten und unbewegten Datenverkehrs) e.V. hat einen zensurfreien DNS-Server eingerichtet, den jeder nutzen kann, um die Web-Sperren zu umgehen. Ich zitiere aus der Verlautbarung:

[…] Der FoeBuD e.V. sieht das Recht auf freie und unbeobachtete Kommunikation als eine Grundvoraussetzung für eine freiheitliche Gesellschaft an. Der FoeBuD hat sich deshalb zu einer praktischen Gegenmaßnahme entschlossen und betreibt seit heute einen eigenen öffentlichen zensurfreien DNS-Server. Wer sich diesen als eigenen DNS-Server anstelle des vom Provider gelieferten Servers einträgt, kann damit die Internetsperren einfach umgehen. Die IP-Adresse lautet: 85.214.73.63. […]

Weitere freie DNS-Server findet man übrigens haufenweise im Netz, z.B. bei OpenDNS oder in dieser Liste. Im Prinzip werden nämlich nur die DNS-Server der beteiligten Provider für die Zensur angepasst.

Ein Gedanke zu „FoeBuD richtet zensurfreien DNS-Server ein

  1. Dyrathror

    Hallo Ralf,
    sehr gute Idee die OpenDNS Liste zu verbreiten!
    Ich hoffe Du hast nichts dagegen das ich diese gleich noch durch einen Linke ergänze in dem sich die Anleitung findet wie man Windows beibringt das er diese nutzen soll und nicht die vom Provider vorgegeben DNS Server: http://www.ccc.de/censorship/dns-howto/

    LG,
    Stephan

Kommentare sind geschlossen.