Bachelor und Master in der Kritik

Auf Spiegel Online gibt es ein sehr interessantes Interview mit einem Ex-Uni-Prof, der die Einführung von Bachelor und Master an deutschen Universitäten kritisiert. Es ist in der Tat auch für mich schwer nachzuvollziehen gewesen, warum man den renommierten Diplom-Abschluss aufgegeben hat. Anscheinend einzig und allein um eine globale Gleichschaltung der Ausbildungsgänge zu erreichen. Ist Globalisierung wirklich überall nötig ? Sind wir bald alle „Borg“ ?

2 Gedanken zu „Bachelor und Master in der Kritik

  1. Dyrathror

    Hallo Ralf,
    ist doch klar was da gerade passiert. Die Wirtschaft legt die Kosten für die Ausbildung von gezielt geschulten Wissenschaftlern auf die Allgemeinheit um.

    Wie immer, die Kosten werden globalisiert (siehe Umweltverschmutzung und Finanzkrise die wir aus unser aller Taschen bezahlen dürfen) während die Gewinne konzentriert werden. Das ist Globalisierung und ich frage mich wirklich wie lange die Bevölkerungen der gemolkenen Staaten da noch mitmachen wollen. Zuerst sind die Politiker zu Marionetten der Wirtschaft geworden (ich denke da z.B. an die Drohung der Deutschen Bank ihren Sitz nach London zu verlegen, …) jetzt sind die Hochschulen dran.

    Bei der Gelegenheit habe ich letzte Woche einmal versucht herauszubekommen wie man als Kleinunternehmer an die riesigen Summen der gerade ausgeschriebenen Wirtschaftshilfe kommt. Eigentlich gar nicht, so mein Eindruck! D.h. unsere Steuergelder werden wieder genau in die selben Taschen fliessen die schon die Wirtschaftskrise mit ihrer Arroganz und Gier ausgelöst haben. Das nenne ich nachhaltige Politik 😉

    LG,
    Stephan

  2. Ralf Beitragsautor

    Hi Stephan,

    dass mittlerweile hinter fast allen politischen Entscheidungen wirtschaftliche Interessen stehen, ist wirklich bemerkenswert und muss den Bürgern mehr ins Bewusstsein gelangen. Die Frage muss immer öfter lauten: Wer profitiert davon ?
    Aber gerade beim Diplom hatte ich mir von Gruppen wie dem VDI, dessen Mitglied ich bin, schon mehr Widerstand erwartet. Da geben wir einen international „einmaligen“ Titel mit der damit verbundenen Ausbildung auf. Letztenendes schaden wir uns (der Wirtschaft) dadurch nur selbst, aber wie so oft sind die Auswirkungen erst Jahre später sichtbar. Dann ist es aber zu spät.

    Ich würde mir mehr direkte Mitwirkung vom Volk wünschen bei solchen Entscheidungen. Aber dafür ist unserer Parteien-„Demokratie“ derzeit nicht zu haben.

    Besten Gruß
    Ralf

Kommentare sind geschlossen.